Kontemplationssamstage in Flüeli-Ranft

Kontemplationssamstage sind „stille Samstage“, die in etwa monatlich stattfinden. Diese Samstage sind inhaltlich einem Jahresthema gewidmet und es wird während des ganzen Tages Schweigen eingehalten, auch über die Mittagszeit. Über Mittag besteht die Möglichkeit, in die Ranft hinunterzusteigen. Kurze Einzelgespräche helfen, die spirituelle Ausrichtung neu zu beleben. 
Wer zum ersten Mal kommt hat die Möglichkeit, an einer Einführung ins Herzensgebet teilzunehmen.

Das Thema des Jahres 2018 heisst:  „Grunderfahrungen des Lebens, inspiriert vom Buch „Credo“ von David Steindl-Rast.“

Je ein Abschnitt aus dem genannten Buch soll uns helfen, die eigene Glaubenshaltung zu erneuern und zu vertiefen.

  • 06. Januar
  • 03. Februar
  • 10. März
  • 28. April
  • 09. Juni
  • 07. Juli
  • 25. August
  • 15. September
  • 20. Oktober
  • 17. November               

Anmeldung nicht erforderlich

    Ort

    Kapelle des Hauses zentrumRANFT, Hubel 2, 6073 Flüeli-Ranft

    Zeit

    11.00 bis 16.30 Uhr

    Kosten

    (neu) CHF 40.-
    Anmeldung nicht erforderlich

    Für das Mittagessen, z.B. ein Picknick, ist jeder selbst verantwortlich.

    Am Ende des Übungstages gibt es immer eine «Teilete» mit dem, was die Teilnehmenden als kleinen Imbiss zum Tee mitgebracht haben.

    Leitung

    • Baumberger Heini
    • Blum Marie-Alice
    • Caspar Bernhard
    • Knepper Bettina
    • Matschat Sophie
    • Jans Scheidegger Franz-Xaver
    • Schwarz Stefan

    Kurzeinführung

    Was ist Meditation? Um was geht es dabei und was bewirkt sie?
    Meditation und Kontemplation. Ist da ein Unterschied?
    Und welche Haltung nehme ich am besten ein?
    Jesus-Gebet und Herzens-Gebet. So etwas wie ein Mantra?
    Achtsamkeit und Stille als Tore zur Spiritualität.
    Diese und andere Themen können in der zweistündigen Einführung
    - je nach Bedürfnis der Teilnehmenden – zur Sprache kommen.

    Die Einführung ist Teil des Morgens des Kontemplations-Samstages.
    Am Nachmittag ist das Programm dann gemeinsam mit allen.